Freitag, 26. Februar 2010

Roadkill = Kills me.

Seit ein paar Tagen bin ich ja dran das Buch Axolotl Roadkill zu lesen.

Besser gesagt, ich versuche es. Es ist saumüsam geschrieben.

Vielleicht sollte man da selber in einer anderen Welt leben um

das zu verstehen.Ab und zu hat es aber ganz geniale und witzige

Abschnitte, wie z.B dieser, über den ich heute gestolpert bin:


Wir geben unsere Bestellung auf. Ich zeige etwas gehemmt auf

die mit Stubenküken gefüllten Champignons.

«Wie kriegt man so ein grosses Küken denn in so einen kleinen Pilz?»

«Also ich nehme zweimal alles und fünf Flaschen Mineralwasser.»

«Jetzt sehe ich gerade, dass die Stubenküken mit Champignons

gefüllt sind und nicht andersrum, Entschuldigung»



Kommentare:

  1. http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,679232,00.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich find', dass die Autorin irgendwie merkwürdig und verrückt aussieht und außerdem spricht mich das, was ich bis jetzt über ihr Buch gehört hab' mich nicht wirklich an, deswegen werd' ich mir das wohl sparen.
    Wünsch dir noch viel Spaß damit! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja du sagst es, merkwürdig sieht sie aus.
    Hät ich mal die Buchkritik vorher gelesen, naja:D
    Nun hab ichs halt, ich zies durch:D

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab sie mal im Fernsehen gesehen und alleine wie ihre Haare schon immer in ihrem Gesicht rumhingen und wie/was sie gesagt hat. Nicht mein Ding.

    Ja, ich geb' mir auch Mühe, viel Obst zu essen und täglich mein Glas Milch zu trinken.
    Hoffentlich bringt's was.

    AntwortenLöschen
  5. So großartig viel Sport mach' ich auch nicht (neben dem Schul"sport" noch einmal die Woche 1 1/2 Std. Basketball), aber wenn man im Sommer schwimmen gehen kann, wird alles besser :D!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Autorin ganz schrecklich und ich mag es nicht, dass man mich mit ihr vergleicht -.-

    AntwortenLöschen