Montag, 15. Juni 2009

atemlos.


du bist ein dieb, raubst mir jedes wort
ich bin deine geisel, nehm' dich mit dir fort
denn es ist okay, wohin wir auch geh'n
es gibt kein zu weit.
du bist ein magnet, kann mich nicht entziehen,
heilige sünde mein adrenalin
wir schwimmen raus, auf's offne meer
endlos

wir laufen der zeit davon, und wir können nicht verlieren

heut nacht sind wir atemlos
sind frei bis zum morgengraun
und fühlen uns so nah wie nie zuvor
heut nacht sind wir atemlos

die fahrt wird schneller, ist egal wohin
geht der motor durch gehen wir pferde stehlen
für eine nacht, können wir helden sein
so wild, so frei yeahhhh
wir fliegen in lichtgeschwindigkeit

brauchen gar kein ziel
über den rand der welt, in eine andere galaxie

heut nacht sind wir atemlos
sind frei bis zum morgengraun
und fühlen uns so nah wie nie zuvor
heut nacht

heut nacht sind wir atemlos sind frei bis zum morgengraun
während über uns die sterne explodieren hoho

wenn sie uns auch verfolgen
mit hundert sachen uns kriegen wollen
wir kennen den ort wo uns keiner finden kan oh oh

Kommentare:

  1. das ist liebe. hach. <3

    zauberhafte bilder und ein wunderschöner text, wirklich. toll.

    AntwortenLöschen
  2. :) danke.
    ich liebe den text auch.

    ja liebe ist es wirklich<3

    AntwortenLöschen