Freitag, 29. Mai 2009

Tage die.


Es gibt Tage, die nimmt man nicht wahr.
Man steht auf, keine Ahnung warum, zieht im halbschlaf irgendwelche Kleider an ( die dann meistens farblich absolut schrecklich aussehen....vor Jahren habe ich im Sommerwahn eine weisse Badehose mit rosa Streifen angezogen und dazu, schrecklich, ein gelbes T-shirt, das erst noch viel zu kurz war...*würg*..ich habe mich denn ganzen Tag geschämt)...und rennt zur Bushaltestelle, weil man natürlich wieder viel zu spät aus dem Haus gekommen ist (da gehen Minuten im Sekundentakt voran).
Irgendwie gedankenverloren kommt man im Büro an, weiss nicht mehr genau, wie man hier hin gekommen ist und am ende des Tages hat man irgendwie doch nichts getan, geht nach Hause und falls jemand fragt: und, wie war dein Tag?....sagst du, hmm, ja,geht so. Eigentlich ganz okay (mit der Hoffnung man fragt nicht weiter nach.).

Dann gibt es Tage, die gehen so richtig ins Herz, und in die Seele, und nisten sich da ein.
Tage, die man nicht vergisst.
Tage die einen ein lächeln aufs Gesicht zaubern, sobald man von ihnen erzählt.
Tage die man am liebsten einpacken lassen würde und zuhause noch einmal mit aller Euphorie hervornehmen.

Solche Tage, habe ich gerade hinter mir. Danke : )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen